Home
Blog
Gästebuch
Familie
Malte & Opa arbeiten
Marinas 30.
Kinder
Enkelkinder
Phil Einschulung
Phil
Malte
Josephine
Christa
Raika
Aktuelles Raika
Bonnie´s Seite
Nachruf Bonnie
Blacky
Nachruf Blacky
Rocky
Rony
Haustiere
Hausbau
Multimedia Enkelkinder
Clips Enkelkinder
Maik
Bad Umbau
Neues Gäste WC
Umbau Wohnzimmer
Dacherneuerung
Freunde
Laufanfänger
Geocaching
 Laufen, mein Hobby
Jahre in Tabellenform
Schönste Läufe
ESV Minden
Alle Streak
Tagebuch 2018
Tagebuch 2017
Tagebuch 2016
Tagebuch 2015
Tagebuch 2014
Tagebuch 2013
Tagebuch 2012
Tagebuch 2011
Tagebuch  2010
Tagebuch 2009
Tagebuch 2008
Tagebuch 2007
Tagebuch 2006
Tagebuch  2005
Tagebuch 2004
Laufberichte 2017
Laufberichte 2014
Laufberichte 2013
Laufberichte 2012
Laufberichte 2011
Laufberichte 2010
Laufberichte 2009
Laufberichte 2007
Laufberichte 2006
Laufberichte 2005
Laufberichte 2004
Laufberichte 2003
Laufjahre u. Sonstiges
Multimedia  "Laufen"
Schmunzelseite
Bilder
Privat
Links
Impressum
  
 


09.11.2012

Ein trauriger Tag. Nach Monate langen Hoffen auf Besserung, ist Bonnie heute zu Hause verstorben. Der Krebs hat sie besiegt. Gestern hat Sie schon nichts mehr gefressen und heute Morgen krampfte Sie nur noch und das Blut lief ihr aus der Nase. Die Tierärztin gab uns ein Medikament zum entkrampfen und gegen 13:00 Uhr kamen dann beide Ärztinnen der Tierarztpraxis Wolf, um Bonnie von ihren Leiden zu erlösen.

Bereits bei der Verabreichung des Narkosemittels blieb Ihr Herz stehen, die immer so schön leuchtenden Augen  trübten sich ein, dann war der Glanz erloschen.

Am späten Nachmittag haben wir sie dann bei uns zu Hause begraben. Unter ihren geliebten Büschen, wo sie so viele Löcher gebuddelt hat. Da, wo sie im Sommer immer im Schatten der Büsche lag und die spielenden Kinder und die Nachbarskatzen beobachtete.

Danke, Bonnie, für 10 Jahre Treue, Liebe und Deine unbeschreibliche Lust und Freude, mich auf all den schönen Läufen zu begleiten.  Du bleibst unvergesslich. Danke.

Danke auch an das ganze Team der Tierarztpraxis, die immer für uns da sind.

Michael schreibt mir:

Wenn ein Hund stirbt, stirbt ein Teil seines Menschen. Ein Hund ist Liebe, Treue und ewiges Kind. Seine Augen sind ein Spiegel unserer eigenen Seele. Die Liebe eines Hundes ist geliehenes Glück. Wenn das Glück sich neigt, spüren wir die Einsamkeit ohne unseren ewigen Freund, der uns mehr liebt als sich selbst.

Danke Michael. Deine Worte trösten mich..

.

Hier noch ein paar Bilder von Bonnie, wahllos durcheinander. Für mich hat jedes tiefgreifende Erinnerungen an wunderschöne Zeiten. Danke Bonnie.

  
Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.
Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken,
und es ist warmes schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.

Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
Die Füße tragen es schneller und schneller.

Es hat Dich gesehen.
Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen,
nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.

Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres,
das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...
Danke an Nati