Home
Blog
Gästebuch
Familie
Freunde
Harzfahrt
Sparfachleerung
Tobi
Michael und Karl
Betty und Maik
Bernd Haase
Fußballfreunde
Willi
Wichtige Freunde
Laufanfänger
Geocaching
 Laufen, mein Hobby
Jahre in Tabellenform
Schönste Läufe
ESV Minden
Alle Streak
Tagebuch 2018
Tagebuch 2017
Tagebuch 2016
Tagebuch 2015
Tagebuch 2014
Tagebuch 2013
Tagebuch 2012
Tagebuch 2011
Tagebuch  2010
Tagebuch 2009
Tagebuch 2008
Tagebuch 2007
Tagebuch 2006
Tagebuch  2005
Tagebuch 2004
Laufberichte 2017
Laufberichte 2014
Laufberichte 2013
Laufberichte 2012
Laufberichte 2011
Laufberichte 2010
Laufberichte 2009
Laufberichte 2007
Laufberichte 2006
Laufberichte 2005
Laufberichte 2004
Laufberichte 2003
Laufjahre u. Sonstiges
Multimedia  "Laufen"
Schmunzelseite
Bilder
Privat
Links
Impressum
  
 


Tobi ist ein sehr guter Freund der "Familie", die sich immer im Brotkörbchen trifft.

Heute am 05.06.2009 wird der Junge 30 Jahre alt. Da er aber noch Junggeselle ist, bleibt es ihm nicht erspart, den Hof vor dem Brotkörbchen zu fegen, bis ihn eine Jungfrau mit einem Kuß erlöst.

Mit Bier und Bratwurst werden die Freunde beköstigt und die Sägespäne vor der Tür wird immer wieder neu verteilt. Tobi gibt sich alle Mühe, jedoch vergeblich. Kein Mädel hält an, um ihn zu erlösen.

Tobi gibt sich ja wirklich Mühe.
Auch die Rampe ist in Mitleidenschaft gezogen, auch sie braucht Pflege.
Man achte auf den durch Karies schwer in Mitleidenschaft gezogenen "Knickbesen".
Bier und Cola schmeckt uns gut, vor allen, wenn andere Arbeiten müssen. Das bischen wird Tobi auch noch weggefegt kriegen. Oder?
Unseren Tobi gelingt es nicht, vorbeifahrende Radfahrerinnen anzulocken, um ihn zu erlösen. Tobi, sei nicht so schüchtern.
Jochen muß auch noch Fotos machen. Felix schaut zu und träumt von Bratwurst.
Dann kommt zum Glück Katarina vorbeigefahren, erkennt blitzschnell die Situation. Sie springt vom Rad und ratz fatz ist Tobi erlöst. Ein dicker Schmatzer, ein glückliches Lächeln. Nach einer halben Stunde ist es geschaft.
Die Freunde springen auf um Tobi zu gratulieren. Sie müssen nun für Ordnung sorgen, denn Tobi ist von seiner Aufgabe erlöst.
Tobi hilft auch noch mit und so kann endlich weitergefeiert werden, ohne schweißtreibende Arbeit für die heutige Hauptperson.
Danke Tobi, das Du so gut für unser leibliches Wohl gesorgt hast.

Bleib gesund und munter, damit wir auch nächstes Jahr wieder zusammen feiern können.