Home
Blog
Gästebuch
Familie
Freunde
Laufanfänger
Geocaching
 Laufen, mein Hobby
Jahre in Tabellenform
Schönste Läufe
ESV Minden
Alle Streak
Tagebuch 2018
Tagebuch 2017
Tagebuch 2016
Tagebuch 2015
Tagebuch 2014
Tagebuch 2013
Tagebuch 2012
Tagebuch 2011
Tagebuch  2010
Tagebuch 2009
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
July 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009
Tagebuch 2008
Tagebuch 2007
Tagebuch 2006
Tagebuch  2005
Tagebuch 2004
Laufberichte 2017
Laufberichte 2014
Laufberichte 2013
Laufberichte 2012
Laufberichte 2011
Laufberichte 2010
Laufberichte 2009
Laufberichte 2007
Laufberichte 2006
Laufberichte 2005
Laufberichte 2004
Laufberichte 2003
Laufjahre u. Sonstiges
Multimedia  "Laufen"
Schmunzelseite
Bilder
Privat
Links
Impressum
  
 


11.08.2009

Katrin muß wieder nach Hause zurück. Der Urlaub ist vorbei. Matze wird Freitag an der Nase operiert. Aber alle wollten noch einmal zusammen laufen.

Die Kanalrunde wurde gewünscht mit Aufstieg zum Spülfeld bei Stromkilometer 109. Von dort hat man eine schöne Aussicht, die ich den Laufanfängern nicht vorenthalten wollte.

  
Fröhlich laufen sie am Mittellandkanal entlang.
Matze übernimmt die Führungsposition hoch zum Spülfeld.
Michael und Kantrin laufen ihren Rhytmus durch. Auch so kommt man oben an.
Blick über den Brückenbogen hinweg zum Bückeberg.
Ganz hinten das Wesergebirge. Ich warte sehnsüchtig auf den Herbst. Dann wird das wieder mein Revier.
Zum Schluß kreuzte unseren Weg diese Blindchleiche.

10.08.2009

Matze wollte es heute noch einmal wissen. Ich bin mit ihm am Mittellandkanal gelaufen. Hey, das war schon richtig gut. 8,3 km insgesamt. Dabei waren 6 Intervalle mit jeweils 500 m Länge. Seine beste Zeit auf 500 m war 3:42 Minuten. Finde ich schon ganz beachtlich bei seinem dritten Lauf überhaupt.
Zum Schluss lief er noch einmal 120 m um seine Streckenlänge von gestern um 2 km zu toppen.

Fein Matze,
ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Nasenoperation am Freitag.

Am Wochenende ist ein guter Freund nach langen Leiden verstorben. Wilfried kam jeden Morgen zu Fuß bei mir zu Hause vorbei und ging zur Arbeit. Jeden Morgen grüßten wir uns und wechselten ein paar Worte. Als ich meine Kieferoperation hinter mir hatte traf ich Ihn auf der Klinikstation. Er hatte einen Schlaganfall, verursacht durch ein Krebsleiden und war nun am Rollstuhl gefesselt. Das war im Oktober. Nun ist er erlöst.

Als Matze und ich am Kanal entlang liefen fanden wir diese Puppe im Wasser treibend und zogen sie an Land.

Was soll ich da nun von halten ???


Ein Blick vom Spülfeld zum Weser und Wiehengebirge, für Matze ein Erlebnis. Gut so.

09.08.2009

Mittags mit den Hunden 12 km am Kanal und durch den Wald gelaufen. Die hohe Luftfeuchtigkeit bereitete uns allen keine Freude. Trotzdem war es schön, denn auch ganz tolle Hundebekanntschaften wurden neu geknüpft. Blacky hatte auch wieder seine dollen fünf Minuten. Dann setzt er sich auf den Po und schaut minutenlang nur fröhlich umher, möchte gekrault und getätschelt werden. Irgendwann geht es dann weiter, als ob nichts gewesen wäre. Es ist einfach nur schön, so kann es bleiben.

Spät nachmittags bin ich dann mit Katrin, Michael und Matze noch die 9 km Runde vom Vortag andersherum gelaufen.

Auch das war wieder ein ganz toller Lauf, bei dem wir viel gelacht und erzählt haben. Laufen kann so schön sein, wenn man es mit der nötigen Gelassenheit betreibt.

08.08.2009

Mit Michael und Matze Laufanfänger Training im Schaumburger Wald. Es wurden neun lustige Kilometer. 

05.08.2009

Dorfrunde 3,5 km um 21:30 mit den Hunden. Gelegentliche Sprints eingestreut.

04.08.2009

Eine Runde zum Gevattersee. Diese Hitzegefällt mir gar nicht.

03.08.2009

Wieder die Runde von gestern. Heute aber 3 Sekunden langsamer.

02.08.2009

Die letzten Tage haben mich starke Gelenk und Muskelschmerzen wieder zurück geworfen. Dazu die Hitze, die ich überhaupt nicht mag. Hoffentlich hat mich nicht die Grippe erwischt. Es kann nur besser werden.

Nachdem ich gestern und heute den ganzen Tag den STUNT 100 online verfolgt habe, hat mich das Lauffieber richtig ergriffen.

Mit den Hunden zusammen haben habe ich ein 5 km Runde zum Gevattersee und zurück gelaufen. Das möchte ich nun öfter so machen, damit ich nicht soviel Gepäck mitschleppen muss und dafür etwas schneller laufen kann. Ich brauche mehr Abwechselung im Training, damit ich aus dem Ultraschlappschritt rauskomme.