Home
Blog
Gästebuch
Familie
Freunde
Laufanfänger
Geocaching
 Laufen, mein Hobby
Jahre in Tabellenform
Schönste Läufe
ESV Minden
Alle Streak
Tagebuch 2018
Tagebuch 2017
Tagebuch 2016
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Tagebuch 2015
Tagebuch 2014
Tagebuch 2013
Tagebuch 2012
Tagebuch 2011
Tagebuch  2010
Tagebuch 2009
Tagebuch 2008
Tagebuch 2007
Tagebuch 2006
Tagebuch  2005
Tagebuch 2004
Laufberichte 2017
Laufberichte 2014
Laufberichte 2013
Laufberichte 2012
Laufberichte 2011
Laufberichte 2010
Laufberichte 2009
Laufberichte 2007
Laufberichte 2006
Laufberichte 2005
Laufberichte 2004
Laufberichte 2003
Laufjahre u. Sonstiges
Multimedia  "Laufen"
Schmunzelseite
Bilder
Privat
Links
Impressum
  
 



          
Im wunderschönen April möchte ich wieder auf die Läuferbeine kommen. Genug saniert an Bauwerken und Knochengerüsten. Auf zu neuen Taten. Wer mich dabei in Wort, Bild oder Taten unterstützen möchte, der ist herzlich willkommen.
Auch zum wandern mit oder ohne Hund ist jeder gern eingeladen.


01.04.2016

Morgens ca. 4,7 km mit den Hunden gewandert.

Abends bin ich dann zum Laufen an den Mittellandkanal gefahren. Die Lauffreude keimt in mir auf, der Rücken macht mir kaum noch Probleme. Für die 4,6 km brauchte ich fast 46 Minuten. Wenn ich da an früher denke, dann wird mir doch etwas mulmig. Aber das ist dem Alter geschuldet und wohl auch der Rückenoperation, in deren Folge ich auch wieder etwas schwerer geworden bin. Was mich noch beunruhigt, das ist die immer größer werdende Unbeweglichkeit.

Aber ich hoffe, dass ich das mit einem regelmäßigen Lauftraining alles wieder etwas in den Griff bekomme. Die Hoffnung stirbt als letztes.

 

02.04.2016

Morgendliche 5 km Runde mit Raika und Tjarko gewandert.

Danach war Blacky auch noch dran. Aber er hat nicht so richtig Bock. Für ihn wurden es dann auch nur gut 2,2 km.

Abends bin ich dann mal wieder am Kanal und durch den Schaumburger Wald getrabt. Diese 6,4 km haben richtig gutgetan. Aber was bin ich lahm geworden.

 

03.04.2016

Eine fünf Kilometer Sonntagsrunde am Gevattersee mit den Hunden.

 

04.04.2016

Morgens die fünf Kilometerrunde mit den Hunden gewandert, aber vergessen, Endomondo zu aktivieren.

Abends dann am Mittellandkanal und im Schaumburger Wald eine 7,8 km Runde gedreht. Anstrengend war es trotz des lahmen Tempos. Aber das Gefühl wieder dabei zu sein, das ist überwältigend.

 

05.04.2016

 

Morgendliche fünf Kilometer Runde mit Raika gewandert.

Anne muss heute Morgen ins Krankenhaus. Da habe ich den Tjako „entführt“ und bin mit ihm auch noch einmal etwas über fünf Kilometer gewandert. Aber so ohne seinem Frauchen war ihm das dann doch etwas unheimlich. Immer musste er sich umdrehen und schauen, ob sie nicht doch noch kommt.


Stolz wie Oskar.


Wo bleibt Frauchen denn bloß ???


 

Das Wetter war heute nicht so besonders. Pünktlich zum Start am Sperrtor setzte der Regen ein. Er war dann auch auf der  zehn Kilometer  Runde mein ständiger Begleiter. Aber das störte mich nicht, im Gegenteil. Mit jedem weiteren Schritt kam die Freude auf. Keinen Menschen bin ich begegnet, mein innerer Schweinehund hatte keine Chance. Ich lief immer weiter. Nicht schnell, dafür sehr gleichmäßig. Die Zeit pro Kilometer schwankte nur um wenige Sekunden.

Zeit        Distanz  Rd.-Zeit Rundendistanz   Rundentempo    Letzte Tempoänderung  Tempo vs Durchschn.         Höh. Änd.

0:10:47 1,00       10:47     1,00       10:48                   +0:30,46              +1

0:20:49 2,00       10:01     1,00       10:02     -0:45,96              -0:15,49              -8

0:30:59 3,00       10:10     1,00       10:11     +0:08,99              -0:06,51              -5

0:41:03 4,00       10:03     1,00       10:04     -0:07,10              -0:13,61              +5

0:51:14 5,00       10:10     1,00       10:11     +0:06,95              -0:06,66              +5

1:01:35 6,00       10:21     1,00       10:21     +0:10,71              +0:04,05              -7

1:11:40 7,00       10:05     1,00       10:05     -0:16,05              -0:12,01              -3

1:21:35 8,00       9:55       1,00       9:56       -0:09,63              -0:21,63              -3

1:31:41 9,00       10:05     1,00       10:05     +0:09,66              -0:11,97              +19

1:41:49 10,00     10:08     1,00       10:08     +0:03,10              -0:08,87              -1

1:45:49 10,29     3:59       0,29       13:54     +3:45,37              +3:36,50              -5

 

Zurück am Sperrtor war ich nach 01:45 Stunden. Die Zeit kam mir gar nicht so lange vor. Wohl weil ich mich richtig freute. Freude darüber, bei dem Wetter erstmals wieder zehn Kilometer gelaufen zu haben. Ich weiß, ich kann es noch, ich will es wieder.

 

06.04.2016

 

Morgendliche fünf Kilometer Runde mit Gephard und den Hunden gewandert. gewandert.

Anschließend ist Blacky auch noch zu seiner Runde gekommen.


Es wird grün. Der Frühling kommt.


Wie schön, wenn alles grünt.


Das baut auf. Endlich kommt der Frühling.




 

07.04.2016

 

Knapp fünf Kilometer mit Raika gewandert. Heute ist wieder so ein Tag, wo man niemanden Trifft. Lediglich Lulu und Herrchen begegneten uns. Ansonsten Totenstille im Wald.

Genau so lief es auch auf Blackys Runde.

 

Meine Runde nachmittags blieb genau so menschenleer. Knapp 6,5 km ohne irgendjemanden zu begegnen, das passiert nicht alle Tage.

.

08.04.2016

Anne ist wieder zu Hause. Mit ihr, Tjarko und Raika die morgendliche Gevattersee Runde gewandert.

 

09.04.2016

Morgens die Gevattersee Runde mit den Hunden gewandert. Wunderschönes Wetter, so kann es bleiben.

Nachmittags bin ich dann zu einer  zehn Kilometer Runde  am Kanal und Schaumburger Wald aufgebrochen. Bei dem schönen Wetter konnte ich im T-Shirt und kurzer Hose laufen. Zur Vorsicht hatte ich im Rucksack eine leichte Laufjacke reingepackt. Falls es mir doch zu kalt würde, wäre sie sicher hilfreich.

Die ersten drei Kilometer lief ich immer so um die zehn Minuten pro Kilometer. Danach immer um 09:30 Min. Am Ende war ich vier Minuten schneller als beim letzten Mal.

Das zeigt mir jetzt, dass ich doch verhältnismäßig schnell wieder ins Rollen komme. Da ich auch völlig schmerzlos geblieben bin, freue ich mich natürlich besonders über die kleinen Fortschritte.

So kann es weiter gehen, wünscht sich der alte Mann.



10.04.2016

Die morgendliche  Wanderung  mit Anne, Tjarko und Raika im Bückeburger Forst und am Gevattersee. Toll. Wie die Natur am Arbeiten ist. Täglich wird es grüner im Unterholz und den Büschen. Der Frühling ist eine sagenhaft schöne Zeit.


Tjarko trainiert.
Raika schaut nur zu. Lass die man machen.



 

11.04.2016

Heute Morgen mit Raika am Gevattersee   gewandert.  Völlig alleine. In der Ferne haben wir zwei Walkerinnen gesehen, das war es schon. Ein Reh kreuzte unseren Weg. Aber Raika nahm kaum Notiz davon. Sie blieb kurz stehen, schaute einmal hoch und lief dann gemütlich weiter. Ein tolles Tier, ohne jeglichen Jagdtrieb. Ihr ist wichtiger, das sie in meiner Nähe ist und mich immer sehen kann.


Es grünt so grün.




 

Abends bin ich dann meine  acht Kilometer Runde am Mittellandkanal und durch den Wald gelaufen. Dabei sind mir drei liebe Hunde begegnet. Alles problemlos, liebe nette Tierchen.  Für die Streicheleinheiten gehen zwar ein paar Sekunden verloren, aber das ist mir egal. Ich will ja im Alter keine neuen Bestzeiten mehr erreichen. Die Freude, laufend in der Natur unterwegs zu sein ist mir das aller wichtigste.


Bisher bin ich in diesem Monat 57 km gewandert und 54 km gelaufen. Laut Statistik von Endomondo.

12.04.2016

Die morgendliche Runde am Gevattersee gewandert.  Das GPS hat leider aber nur die Zeit aufgeschrieben, nicht die Kilometer. Genau so war es dann abends beim Laufen am Mittellandkanal.

 

13.04.2016

Morgens mit den Hunden am Gevattersee gewandert. Der Frühling begeistert uns immer wieder. Eine tolle Jahreszeit. Selbst die Hunde erwachen aus dem Winterschlaf.

 

Abends bin ich dann die morgendliche Runde einmal gelaufen. Da war 35 Minuten schneller. Ein schönes Gefühl, in den Laufschuhen zu traben.

 

14.04.2016

Gevattersee Runde mit den Hunden.

Nur mal so: Da ruft der Porta Markt an, unsere Möbel wären nun da, bis auf einen Sessel. Gleichzeitig bestätigen sie mir den schriftlichen Liefertermin, der am 15.04.2016 besteht. Das erfreut mich mächtig.

 

15.04.2015

Frohgemut absolviere ich die morgendliche Runde am Gevattersee. Die Hunde sind alle top drauf. Ich hoff, wenn ich nach Hause komme, das der Porta Markt mit den Möbeln da ist.

Zu früh gefreut. Um halb elf hat sich noch kein Porta Markt gemeldet. Also rufe ich dort an. Lapidare Mitteilung: Es liegt keine Ware vor, also können wir auch nicht ausliefern.

Da bin ich natürlich richtig sauer geworden. Seit drei Wochen den schriftlichen Liefertermin, gestern der Anruf als Bestätigung und heute weiß keiner nichts mehr.

 

16.04.2016

Mit Raika am Gevattersee gewandert. Jobst veranstaltet hier heute einen Marathon Lauf. Da treffe ich viele alte Bekannte. Immer wieder toll, was er hier auf die Beine stellt. Von meinen alten Laufgefährten Michael und Carsten sieht und hört man hier nichts mehr. Mit welch einer großen Freude waren sie hier immer dabei. Aber alles hat wohl seine Zeit.

 

Wieder zu Hause, schaue ich in den Briefkasten. Siehe da, Post vom Porta Markt. Insgesamt drei

Postkarten und zwei Briefe. Mit den Postkarten wird mir der endgültige Liefertermin zum 22.04.2016

bestätigt.

Die beiden Briefe enthalten die Mitteilung:

Sehr geehrter Herr Lohstroh, entgegen unserem Schreiben vom 02.03.2016 müssen wir sie heute erneut um eine Terminverzögerung unterrichten. Trotz wiederholter energischer Anmahnung bei unserem Vorlieferanten wurde die Lieferung jetzt für die 18./19. Kalenderwoche avisiert.

Das wäre dann frühestens die erste, bzw. zweite Mai Woche. Da kann man sich doch nur noch an den Kopf fassen.  Da sitzen wir jetzt zehn Wochen ohne Wohnzimmer und ohne Esszimmer und dürfen wohl noch mal vier Wochen warten. Aber Hauptsache die Kohle ist schon auf ihrem Konto.

Immer noch gähnende Leer in den Zimmern. Na dann: "Happy Birthdy."



 

17.04.2016

Mit Anne, Tjarko und Raika die sonntägliche Wanderrunde am Gevattersee absolviert. Sonntags starten wir immer eine Stunde später als sonst. Da sind die meisten Menschen wohl auch mit dem Frühstück fertig und wollen den schönen Morgen genießen. Hier wimmelt es jedenfalls vor Menschen und Hunden. Das Wetter ist ja auch prima und die Natur fordert ja geradezu zum Wandern heraus.


18.04.2016

Morgens mit den Hunden ca. 5 km am Gevattersee gewandert.

Dann im Anschluß die gleiche Runde noch einmal mit Blacky und Emma.

 

19.04.2016

Morgens mit den Hunden die Gevattersee Runde gewandert.

Anschließend bin ich dann etwas über fünf Kilometer gejoggt. Mühselig ernährt sich das Eichhörnchen. Aber es fällt mir von Mal zu Mal leichter.

 

Noch mal zum Porta Markt

So, ich habe alles noch mal sacken lassen und dann am Dienstag noch einmal im Service Center angerufen. Dort wurde ich mit Frau Bartels verbunden. Endlich eine kompetente Fachfrau am Telefon. Sie nahm sich in aller Ruhe Zeit, hörte mir aufmerksam zu und ich fühlte mich in guten Händen. Sie versprach, dass sie weitere Nachforschungen anstellen würde und sich dann bei mir meldet. Kurze Zeit später rief sie auch an und schlug mir vor, die Möbel, die tatsächlich schon da waren auch umgehend am Mittwochmorgen zu uns bringen zu lassen. Außerdem würde sie ein Leih Sofa mitschicken, so dass wir dann auch in Ruhe den Geburtstag meiner Frau feiern können. So kamen dann auch heute pünktlich um acht Uhr zwei nette Monteure und bauten alles fachgerecht auf. Die Sachen, die jetzt noch fehlen, sind nicht lebensnotwendig, die können auch später eingebaut werden. Für den Service gebe ich Frau Bartels fünf Sterne.

 

21.04.2016

 

Morgens mit Anne, Tjarko, Gephard und Danna. Dazu natürlich Raika, die Gevattersse Runde gewandert. Was für ein herrliches Wetter. Ich könnte den ganzen Tag hier im Wald verbringen. Aber um zehn hat sich mein Fernsehmonteur angesagt.

Zwischendurch ruft der Porta Markt an, um mir mitzuteilen, dass morgen das Sofa und die Sessel angeliefert werden. Stühle kommen nächste Woche. Na, geht doch. Auf einmal klappt alles. Das gibt wieder Pluspunkte.

 

Abends bin ich dann noch etwas über fünf Kilometer gelaufen. Alles in Allem ein guter Tag. So kann es weitergehen.


Im April war ich gut 200 km zu Fuß unterwegs. Darunter waren auch einige Laufkilometer.