Home
Blog
Gästebuch
Familie
Freunde
Laufanfänger
Geocaching
 Laufen, mein Hobby
Jahre in Tabellenform
Schönste Läufe
ESV Minden
Alle Streak
Tagebuch 2018
Tagebuch 2017
Tagebuch 2016
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Tagebuch 2015
Tagebuch 2014
Tagebuch 2013
Tagebuch 2012
Tagebuch 2011
Tagebuch  2010
Tagebuch 2009
Tagebuch 2008
Tagebuch 2007
Tagebuch 2006
Tagebuch  2005
Tagebuch 2004
Laufberichte 2017
Laufberichte 2014
Laufberichte 2013
Laufberichte 2012
Laufberichte 2011
Laufberichte 2010
Laufberichte 2009
Laufberichte 2007
Laufberichte 2006
Laufberichte 2005
Laufberichte 2004
Laufberichte 2003
Laufjahre u. Sonstiges
Multimedia  "Laufen"
Schmunzelseite
Bilder
Privat
Links
Impressum
  
 





31.08.2016

Mit Ulrike, Raika und Blacky bin ich eine gemeinsame Runde am Gevattersee gewandert.


30.08.2016

Eine kleine Runde wandere ich mit Blacky.

Auch dielängere Runde mit Raika wandere ich lieber. Mein Mund macht mir Sorgen.

Dienstag früh um 08:00 Uhr habe ich einen Termin bei meiner Zahnärztin bekommen.


29.08.2016

Ich kann mich nicht zum Laufen überwinden. Zuviel geht mir durch den Kopf.


28.08.2016

Mit Raika laufe ich eine Gevattersee Runde. Bei dieser Runde fühle immer mit der Zunge an meiner linken innen Wange entlang. Dort bildet sich seit Tagen ein Knoten, der immer größer wird und mir so langsam echte Sorgen bereitet. Vielleicht sollte ich damit doch zum Zahnarzt gehen.

Dieser kleine Lauf wird trotzdem durchgezogen. Raika begleitet mich so wunderbar, ohne Leine, immer nur kurz vor oder hinter mir. Radfahrer und Fußgänger werden ignoriert. Sie bleibt bei mir.

Was ist das für eine treue Seele geworden.


27.08.2016

Vierunddreißig Grad, da will kein Hund laufen. Nur mich alten Knochen zieht es in den Wald. Dieser kleine Biss, die Streak nicht reißen zu lassen, der erfüllt mich mit Freude.

Von Tag zu Tag fühlt es sich besser an. Das Gewicht geht runter. Ich bin auf guten Weg.

Knapp fünf Kilometer sind es geworden.

26.08.2016

Mit Raika früh am Gevattersee etwas über vier Kilometer gelaufen. Aber das ist nicht unser Wetter.

Anschließend sind wir alle noch gut zwei Kilometer am Gevattersee gewandert und haben viele nette Menschen kennen gelernt.



25.08.2016

Zusammen mit Ulrike und den Hunden am Gevattersee gewandert. Herrlichstes Sommerwetter, die Hunde haben viel geschwommen. Ulrike lernt jetzt immer mehr Hunde(Menschen) kennen und freut sich, wie sich die Tiere und Menschen alle vertragen.

 

Anschließend bin ich dann in den Berg gefahren um eine kleine Runde zu laufen. Mittlerweile haben wir 30°C und wolkenlosen Himmel.  Da hoffe ich, dass es im Berg noch etwas kühler ist.

So war es dann auch. Und es hat wieder mächtig Freude gemacht. So kann es weitergehen.


24.08.2016

Heute Morgen sind Raika und ich am Gevattersee gewandert. Gleich am Parkplatz haben wir Gephard getroffen, der mit Dana auch das schöne Wetter nutzen wollte. So sind wir dann zusammen losgezogen. Als wir nach fünf Kilometern wieder am Auto waren, da war es schon so heiß, das wir froh waren, die Runde hinter uns zu haben. Den Hunden ging es anscheinend genauso.

Zu Hause angekommen, da kribbelt es schon wieder in den Füßen. Eigentlich wollte ich ja heute Abend laufen. Aber wie sich die Temperaturen entwickeln, da ist es vielleicht besser, ich gehe jetzt im Berg laufen.

Gesagt, getan. Ich starte bei Opa Walter am Lehmberg.  Von dort geht es die ersten beiden Kilometer nur bergauf. Mit Mühe und Note schaffe ich es durchzulaufen, bis oben hin. Ich bin froh, dass ich das geschafft habe und genieße nun den Kammweg und die Aussicht.



Am Pilz verlasse ich den Kammweg und laufe abwärts bis zum Schlangenweg. Dem folge ich bis zum Frettholz Parkplatz, wo es dann wieder runter geht zum Lehmberg.

Das hat mal wieder richtig Spaß gemacht.



20.08.2016

Im Juli bin ich mit den Hunden 143 km unterwegs gewesen.

Der August begann nicht so schön. Blacky hat sich einen schweren Husten eingefangen. Bei Raika lief der deutlich schwächer ab. Aber so ist das Leben.

Es kommt immer anders, als man denkt. Die Dachdecker haben nun alles abgeräumt und am Donnerstag hat der letzten 5 m³ Abfall Container den Hof verlassen. Jetzt muss ich nur noch meine Werkstatt und die Kellerräume auf Schwung bringen. Aber das passiert so nach und nach.

Irgendwie habe ich das Gefühl, ich falle in ein Loch. Nun ist alles fertig, man kommt zur Ruhe, und nun? Ich muss mir neue Ziele und Aufgaben stecken. Ob ich noch einmal läuferisch richtig durchstarte?  Versuchen werde ich es. Aber ich merke auch, dass die Gesundheit nicht mehr so mitspielt. Die Rücken OP hat doch mehr an Substanz gekostet, als ich wahrhaben wollte.

Bei den morgendlichen Spaziergängen begleitet mich Ulrike immer öfter. Ich hätte ja nie geglaubt, dass sie da mal Gefallen dran finden würde. Das freut mich natürlich besonders.

Gestern Abend fühlte ich ein lange vermisstes Kribbeln in den Füßen. Ein wunderschöner Landregen weckte in mir das Gefühl, einfach raus zu gehen und los zu laufen. Dem konnte ich nicht wiederstehen. Die sechs Kilometer Runde am Gevattersee wurde dadurch zum schönsten Lauf in diesem Jahr.  

Heute Morgen sind Raika und ich auch wieder fünf Kilometer gelaufen. Ich glaube, es geht wieder richtig los. Das hat uns auch richtig Freude gemacht. Für Raika ist es besser hier zu laufen als im Berg. Das können wir später versuchen, wenn sie sich richtig an das Laufen gewöhnt hat.

Anschließend sind Ulrike und ich noch mit Blacky und Raika am Gevattersee gewandert. Blacky ist aber nicht mehr für längere Strecken zu bewegen. Aber das brauch er mit seinen zehn Jahren auch nicht mehr.

Die Veranda ist nun auch fertig. Das ist Raikas Sofa.
Der letzte Container verlässt den Hof.
Raika testet gerade Blackys Sofa aus.
Die neuen Möbel sind aufgebaut.
Über die Blumen freuen wir uns am meisten.